Home | Impressum | Sitemap | KIT
Aktuelle Ankündigungen:

Die nächste Sitzung ist am 16.04.2014

LEAN Treffen jeden Mittwoch Abend in 20.14 Raum 103.2 um 19:30Uhr

Alle Veranstaltungen findet Ihr in unserem Semesterprogramm

Förderpartner:

festool engineering

IFL Logo

Workshop Coaching bei der Festool Engineering GmbH

Workshop Coaching bei der Festool Engineering GmbH
Autor:

Rafael König

Datum: 23.04.2012
120423_Festool Engineering GmbH_Coaching

Am 23. April 2012 fand ein Workshop zum Thema Lean Coaching bei unserem Partner, der Festool Engineering GmbH, in Neidlingen statt. Insgesamt nahmen 12 Mitglieder der Lean Hochschulgruppe an dem Workshop teil. Durchgeführt wurde der Workshop von Linus Trippe und Boje Ottenlinger - beide Alumnus der LEAN Hochschulgruppe.
Der Tag startete mit einer Vorstellungsrunde der Teilnehmer und Äußerung der Erwartungen zum Thema des Workshops, sowie einer kurzen Darstellung der Firmengeschichte von Festool.
Im Anschluss bekamen die Mitglieder einen theoretischen Überblick über das Thema Coaching bei der Festool Engineering GmbH. Es wurde insbesondere darauf eingegangen, wie die Kultur in einem Unternehmen gestaltet werden muss, um die Leistung eines Unternehmens nachhaltig zu verbessern. Eine besondere Rolle spielt hierbei der kontinuierliche Verbesserungsprozess (PDCA). Der kontinuierliche Verbesserungsprozess besteht aus folgenden Kernelementen:

  • Schaffung von Transparenz/Prozessverständnis
  • gute Zusammenarbeit der Führungskräfte und der Mitarbeiter, so wie
  • das Problemlösen und Verbessern.

Danach wurde auf den Ablauf des Problem-Lösungs-Zyklus eingegangen, welcher die Grundlage für jede Prozessverbesserung darstellt.
Im nächsten Schritt begann die Gruppe damit das theoretische erlernte Wissen sofort anzuwenden. Deshalb wurde die HSG zunächst durch das Werk geführt, um einen groben Überblick über die Produktion/Montage zu bekommen. Nach der Werksführung wurden die Teilnehmer der Hochschulgruppe über Aufgabe und Ziel der Prozessverbesserung aufgeklärt. Beide Teams, aus jeweils 6 Personen, hatten es zur Aufgabe eine Montagelinie zu optimieren und dabei eine Erhöhung der Produktivität um 20% zu erzielen.
Nach der Einführung in die Aufgabenstellung wurde eine Prozessbeobachtung an den jeweiligen Montagelinien durchgeführt (Ist-Aufnahme), um den Ist-Zustand später zu beschreiben und daraus die Situation an der Linie zu verstehen. Die Beschreibung der aktuellen Situation muss Indikatoren und Einflussfaktoren ausmachen, welche für die Optimierung des Montageprozesses relevant sind. Mit Hilfe der ausführlichen Ist-Aufnahme war es abschließend möglich einen realistischen Zielzustand für die Montagelinie aufzustellen, welcher die wesentliche Grundlage für die weiteren Schritte im Problem-Lösungs-Zyklus bildet.
Zum Schluss wurde über den Gesamtablauf des Workshops offen diskutiert und es wurden die zu Anfang notierten Erwartungen der HSG-Mitglieder noch einmal reflektiert. Die Reflexion wurde von allen Mitgliedern nur positiv bewertet. Besonders gelobt wurde die Praxisnähe des Workshops, da in diesem Workshop die Möglichkeit zur Optimierung an einer Montagelinie gegeben war.


Die LEAN Hochschulgruppe e.V. bedankt sich bei der Festool Engineering GmbH für den sehr informativen und praxisnahen Workshop.