Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
Aktuelles:

Sitzung:
Im Wintersemester 18/19 treffen wir uns immer mittwochs um 19:30 Uhr im Selmayr-Hörsaal (Geb. 50.38).
Du möchtest uns kennenlernen? Komm einfach mal vorbei! 

Wegbeschreibung

Förderpartner:
IFL Logo

    

  

 

 

 

Newsletter:

Für Studenten: Meldet euch auf unserem Newsletter an, um Einladungen zu unseren Sitzungen und Workshops zu erhalten.

Newsletter für Studenten

Für Unternehmen: Melden Sie sich auf unserem Newsletter an, um unser LEAN-Update (halbjährig) zu erhalten.

Newsletter für Unternehmen

Workshop zum Thema „Agil im Maschinenbau“

Workshop zum Thema „Agil im Maschinenbau“
Autor:

Mateusz Pyrz

Datum: 2018/12/03

Bericht

Im Dezember 2018 hatte die LEAN-Hochschulgruppe die Möglichkeit erneut Herrn Benno Löffler, Geschäftsführer der Vollmer & Scheffczyk GmbH, im vertrauten Selmayr-Hörsaal begrüßen zu dürfen. Herr Löffler hielt einen sehr interessanten Vortrag zum Thema „Agil im Maschinenbau“ und erarbeitete interaktiv mit den Teilnehmern, was unter „Agil“ zu verstehen ist.


Zunächst wurde ein Teil der grundlegenden Struktur von Unternehmen erarbeitet. Dabei wurde zwischen einem blauen und roten Bereich in Unternehmen unterschieden. Der blaue Bereich steht für Routine, Prozesse, Pläne oder anders ausgedrückt erlerntes und vorhandenes Wissen in einem Unternehmen. Unter den roten Bereich fallen Begriffe bzw. Situationen wie Projekte, verschiedene Optionen und Wahlmöglichkeiten und Überraschungen im Wertschöpfungsprozess. Dieser Bereich bedarf des „Könnens“ eines Unternehmens. Es gibt also eine klare Unterscheidung zwischen Situationen, die durch erlernbares bzw. vorhandenes Wissen bewältigt werden können und Situationen die nicht durch vorhandenes Wissen gelöst werden können, sondern nur durch das „Können“ der Mitarbeiter. Beide Bereiche sind wichtig und ermöglichen in Zusammenarbeit ein erfolgreiches Fortbestehen eines Unternehmens.

 

Ebenso wurde erarbeitet, dass es einen grundlegenden Unterschied zwischen Steuerung und Führung gibt. Dieser liegt darin, dass sich Führung durch freiwilliges Engagement der Mitarbeiter ausdrückt, während sich Steuerung eher als Zwang versteht. Der Mitarbeiter muss abgeholt und mitgenommen werden.

 

Neben diesen grundlegenden Erkenntnissen stellte Herr Löffler auch agile Projektarbeit vor, die sich dadurch auszeichnet, dass die Projektteams viel Freiheit haben. Sie können bis zu einem bestimmten Grad unabhängig vom Management arbeiten. Dieser wird vorher gemeinsam mit dem Management festgelegt und führt in der Regel zu einem größeren Verantwortungsbewusstsein des Projektteams.

 

Zusammenfassend lässt sich der Begriff „Agil“ als eine positive Reaktion eines Unternehmens auf Überraschung in der Wertschöpfung verstehen.

 

Vollmer & Scheffczyk GmbH, kurz V&S, versteht sich als pragmatischer Gestalter für den neuen Maschinenbau und ist seit Jahren erfolgreich als Beratungsfirma in der Maschinenbaubranche tätig.

 

Zum Schluss möchte sich die LEAN-Hochschulgruppe nochmals herzlich bei der Vollmer & Scheffczyk GmbH und besonders bei Herr Löffler für das Kommen und einen sehr lehrreichen Workshop bedanken!