Suche

Workshop „Lean einführen“ mit Jörg Breidenbach von Kühne+Nagel

Wie kann Veränderung erfolgreich und nachhaltig angestoßen werden?

Dass es für die Einführung von Lean in Unternehmen kein Standardvorgehen gibt, war uns allen bewusst, dennoch waren wir gespannt auf die Inhalte, die uns Jörg Breidenbach von Kühne+Nagel mitgebracht hat.

Den Workshop haben wir statt mit einer üblichen Vorstellungsrunde damit begonnen, dass jeder seinen schönsten Moment 2021 vorgestellt hat. Schon hier gab es den ersten Tipp für kommende virtuelle Veranstaltungen, nämlich mit etwas Positivem beginnen.

Als nächstes kam die Methode „Time-boxing“ ins Gespräch. Hierbei werden in Kleingruppen Fragestellungen unter hohem Zeitdruck diskutiert. Dabei wird der Fokus auf das Wesentliche gelenkt und man kann in kurzer Zeit wertvolle Ergebnisse generieren. Diese Methode haben wir dann anschließend auf das Thema des Workshops angewendet. Jeder Teilnehmer hat kurz für sich überlegt, was wichtig ist, um Leute auf die Reise „Lean“ mitzunehmen. Anschließend wurden in Kleingruppen jeweils 3 konkrete Empfehlungen ausgearbeitet und in der gesamten Gruppe vorgestellt. Hierbei wurde die Vermittlung eines Zielverständnisses, Erfolge anhand von Pilotprojekten aufzuzeigen und alle Mitarbeiter miteinzubeziehen als die wichtigsten Punkte genannt.

Im Anschluss hat Jörg weiteren Input aus seinen Erfahrungen bei Kühne+Nagel hinzugefügt. Besonders die Bereitschaft einen Perspektivwechsel einzugehen kann helfen, das Thema Lean attraktiv zu gestalten. Im Austausch mit Mitarbeitern soll das Thema Lean auf Augenhöhe diskutiert und mit positiven Erlebnissen in Verbindung gebracht werden. Als wichtigen Punkt wurde der Raum für Reflektion herausgearbeitet, welcher Mitarbeiter zu einem Erkenntnisprozess anreizen soll. Beispielsweise kann hier einer Gruppe von Mitarbeitern die Frage gestellt werden: „Wie geht ihr mit Fehlern um?“, um dann gemeinsam zu reflektieren, zu diskutieren und gegebenenfalls einen Standard festzulegen. Das steht im Gegensatz zu dem Ansatz, bei einer Lean-Einführung Mitarbeitern dieses Thema „zu erklären“ oder gar „zu predigen“.

Alles in allem hatten wir wieder einen sehr abwechslungsreich gestalteten Remote-Workshop bei dem sowohl wertvoller Inhalt durch Diskussionen, als auch einige Tipps zu Moderation vermittelt wurde.

Wir möchten Jörg Breidenbach herzlichen Dank sagen und freuen uns schon auf den nächsten gemeinsamen Workshop im Sommersemester.